in ,

Die Jugend von heute: Umweltaktivisten die man kennen sollte

Greta Thunberg ist seit knapp einem Jahr die wohl bekannteste Jugendliche, die sich für den Klimaschutz einsetzt. Neben Thunberg gibt es jedoch noch viele andere Jugendliche, die schon vor Jahren kreative Ideen zum Umweltschutz entwickelten. Die Ideen variieren vom Schutz der Bäume, Ozeane bis hin zur Unterstützung Indigener Völker für die sie verschiedene Preise und Auszeichnungen bekommen haben.

Wer sind diese Jugendlichen?

   1.  Felix Finkbeiner (22 Jahre) : Plant for the Planet

Im Jahre 2007 gründete der damals 9-jährige Felix Finkbeiner die „Plant for the Planet“ Schülerinititiative, übersetzt heißt das „Pflanzen für den Planeten“. Inspiriert von Wangari Maathai ist es seitdem sein Ziel, weltweit in jedem Land eine Million Bäume zu pflanzen, um einen CO2 Ausgleich zu schaffen. Seine Bewegung „Stop talking, start planting“, bei der er vielen Prominenten wie Gisele Bündchen oder Fürst Albert von Monaco die Hand vor den Mund hält zeigt, dass er bereit ist, selbst zu handeln wenn Erwachsene es nicht tun. Da bereits nach drei Jahren die Million Marke in Deutschland erreicht wurde, setzte er sich ein neues Ziel: weltweit eine Milliarde Bäume sollen gepflanzt werden, was laut einer Studie aus dem Wissenschaftsmagazin Nature auch möglich wäre.

   2.  Xiuhtezcatl Martinez (19 Jahre) : Earth Guardians

Der junge Amerikaner setzt sich seit Jahren für den Schutz der Umwelt und Indigenen Völker ein. Bei Reden oder Protesten thematisiert er unter anderem den Effekt der fossilen Brennstoffe auf diese Gemeinschaften und auch auf die Natur. Er wurde bereits im Jahre 2013 vom ehemaligen amerikanischen Präsidenten Obama mit dem „U.S Volunteer Service Award“ ausgezeichnet. Seine Mutter, Tamara Roske gründete die „Earth Guardians“ Organisation – seit einigen Jahren ist Martinez der Jugendleiter. Zusammen setzten sie sich auf kreative Weise durch Kunst, Musik, Geschichten und Aktionen dafür ein, dass junge Menschen inspiriert und trainiert werden, an Bewegungen teilzunehmen. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen reichte er eine Klage für das Scheitern der Bundesregierung ein, die zukünftigen Generationen vor der Zerstörung der Umwelt zu schützen.

   3.  Boyan Slat (25 Jahre) : The Ocean Cleanup

Der niederländische Erfinder will die Ozeane vom Plastikmüll befreien und hat dafür ein passives System entwickelt, dass in der Meeresströmung den Müll einsammelt. Die Inspiration dafür kam in einem Urlaub in Griechenland, bei dem er beim Tauchen mehr Müll als Fische zu Gesicht bekam – ein mittlerweile übliches Problem. Nach einem holprigen Start fand seine Idee nach einem Tedx talk Anklang und es ergaben sich viele Spenden und freiwillige Unterstützer. Der erste Versuch des Müllfischers im größten Müllstrudel der Welt, den „Great Pacific Garbage Patch“ scheiterte jedoch bereits nach drei Monaten. Nun wurde eine neue, vereinfachte Version hergestellt die anpassungsfähiger sein soll. Die ersten Erfolge wurden im Oktober verkündet.

Mehr Informationen und Unterstützung der Aktivisten:

Plant for the Planet: https://www.plant-for-the-planet.org/de/informieren/idee-ziel

Earth Guardians: https://www.earthguardians.org/xiuhtezcatl

The Ocean Cleanup: https://www.earthguardians.org/xiuhtezcatl

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Was denkst Du darüber?

Wie viel Essen wirfst Du weg? Rezepte mit Resten

Digitalisierung und die Auswirkung auf die Sexualität