in ,

Kommunikation weltweit mit "eventa servo"

UNSERE SPONSOREN

DAS SCHULSYSTEM IST GEGEN ESPERANTO.

DAHER WIR ORGANISIEREN UNS SELBST

UND SPRECHEN HIER ESPERANTO:

eventaservo.org

 

ESPERANTO IST WESENTLICH LEICHTER  ALS ENGLISCH   ERLERNBAR 

KLAR und ÜBERSICHTLICH

STATT KOMPLIZIERT UND VERALTET

ESPERANTO IST WESENTLICH 

LEICHTER ALS ENGLISCH ERLERNBAR 

Hier spricht man Esperanto:  eventaservo.org

Die sprachliche Vielfalt Europas ist ein kultureller Schatz. Wer Fremdsprachen lernt, verjüngt sein Hirn und lernt ein anderes Land und einen anderen Kulturkreis kennen. Für eine höhere Sprachbeherrschung fehlt aber oft Zeit oder Geld. Die Sprachbarrieren bleiben.

In den letzten 135 Jahren hat sich daher die Esperanto-Sprache entwickelt, welche ausschließlich für die Überwindung der Sprachgrenzen vorgesehen ist. Sie ist keine Nationalsprache und verdrängt deshalb keine anderen Sprachen, wie dies bei Kolonialsprachen der Fall ist, sondern bewahrt die sprachliche Vielfalt. Durch diese gemeinsame zweite Sprache stehen einander Menschen aus verschiedenen Kulturen auf gleicher Augenhöhe gegenüber. Esperanto ist für alle Menschen wesentlich leichter als zum Beispiel Englisch erlernbar. Jeder Laut entspricht einem Buchstaben und umgekehrt, die Betonung liegt immer auf der vorletzten Silbe. Die Regeln haben keine Ausnahmen. Mit einem genialen Wortbildungssystem kann man viele Wörter selbst bilden und muss nicht dauernd in einem Wörterbuch nachschlagen.

In die Schulsysteme hat Esperanto als gemeinsame zweite Sprache noch nicht Eingang gefunden. Man weist auf die sprachliche Vielfalt hin, fördert aber fast ausschließlich Englisch. Die Alternative Esperanto wird nicht zugelassen, obwohl damit viel Zeit und viel Geld gespart werden kann. Tatsache ist, dass schon jetzt viele Menschen in der EU und weltweit Esperanto als Lingua Franca verwenden.

Es gibt viele Möglichkeiten, Esperanto abseits der konventionellen Schulsysteme zu lernen. Im Internet muss man nur das Wort Esperantokurs eingeben und findet mehrere Lernmöglichkeiten. Im Buchhandel sind Esperanto-Lehrbücher und Wörterbücher erhältlich. Wörterbücher gibt auch online: vortaro.net oder www.esperanto.de .

135 Jahre Erfolg und Tradition 

1887

Das erste Esperanto-Lehrbuch erscheint

1905

1. Esperanto-Weltkongress in Boulogne-sur-Mer, Frankreich

1908

Gründung des Esperanto-Weltbundes UEA in der Schweiz: www.uea.org

1912

Die ersten Spesmilo-Münzen werden geprägt

1922

Erste Esperanto-Radiosendungen, in Newark und London

1938

Gründung des Esperanto-Jugendweltbundes TEJO:  tejo.org

1959

Die ersten Stelo-Münzen werden geprägt

1965

50. Esperanto-Weltkongress in Tokio, der erste Weltkongress in Asien

1966

Pasporta Servo erscheint erstmalig:  www.pasportaservo.org

Heute 1800 esperantosprachige Gastgeber in über 100 Ländern

1970

Das Definitionswörterbuch Plena Ilustrita Vortaro wird herausgegeben: kono.be/vivo  oder  vortaro.net

1980

Die Monatszeitschrift Monato erscheint erstmals: www.monato.net

1986

Erstmals ein Esperanto-Weltkongress in Beijing, China; neuerlich 2004.

2001

Chuck Smith gründet die esperanto­sprachige Vikipedio: eo.wikipedia.org

2002

Der Internet-Esperantokurs  lernu  startet: www.lernu.net

                Mehr als 300 000 Anmeldungen bis 2021

2006

Herzberg am Harz, Niedersachsen, wird offiziell Esperantostadt: esperanto-urbo.de

2008

Erstmalig Esperanto-Prüfungen nach dem Gemeinsamen Europäischen

Referenzrahmen:  www.edukado.net/ekzamenoj/ker

2011

Gründung von Muzaiko, Esperanto-Musik:  www.muzaiko.info

2012

Google macht Esperanto-Übersetzungen

2014

Erstmals Esperanto-Fernsehen: Google > esperanto televido

2015

Duolingo – Neuer Esperantokurs für Englischsprachige,

danach auch für Spanisch- und Portugiesischsprachige:

www.duolingo.com     Mehr als  3 Millionen Anmeldungen bis 2021

2017

102. Esperanto-Weltkongress in Seoul, Südkorea

2018

Die silberne 100-Steloj-Münze wird herausgegeben

2019

104. Esperanto-Weltkongress in Lahti, Finnland

2020

Zum Julia Isbrücker-Jahr erscheint die silberne 50-Steloj-Münze

2020

eventa servo verzeichnet hunderte aktuelle Esperanto-Veranstaltungen

2021

Starker Anstieg der Esperantotreffen mit Zoom

2021

106. Esperanto-Weltkongress in Belfast, Nordirland

2021

77. Esperanto-Jugend-Weltkongress in Kiew, Ukraine

2022

107. Esperanto-Weltkongress in Montreal, Kanada

2023

108. Esperanto-Weltkongress in Turin, Italien

Hunderte Veranstaltungen:  eventaservo.org   

Mit den besten Empfehlungen

Mag. Walter Klag

Wien 19

[email protected]

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von Mag. Walter Klag

Internationale Kommunikation auf Augenhöhe

Esperanto ist aus mehreren Gründen wesentlich leichter als andere Fremdsprachen erlernbar:
a) Die Sprache ist agglutinierend, also bleiben Morpheme (Wortelemente) in zusammengesetzten Wörtern immer gleich. Ein Beispiel aus dem Deutschen ist: lernen, lernte, gelernt. Deutsch ist aber auch flektierend: gehen, ging, gegangen.
b) Jedes Zeichen wird immer gleich ausgesprochen. Es gibt Überzeichen wie auch in anderen Sprachen.
c) Ein System von festen Endungen ermöglicht schnelle Orientierung: Hauptwörter enden immer mit –o, Eigenschaftswörter immer mit –a, Zeitwörter in der Gegenwart immer mit –as und so weiter. Esperanto ist damit Klartext und schult mehr als andere Sprachen das Verständnis für sprachliche Strukturen.
d) Es gibt nur eine Konjugation für Zeitwörter und nur eine Deklination für Hauptwörter. Daher kann sich der Sprecher auf den Inhalt konzentrieren und muss nicht viele Ausnahmen lernen.
e) Mit einer überschaubaren Zahl von Vor- und Nachsilben können viele neue Wörter gebildet werden. Es müssen daher wesentlich weniger Vokabeln gelernt werden.
Veranstaltungen: eventa servo

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Folge 13: Für die Zukunft vor's Gericht | Greenpeace Deutschland

Folge 14: Die Welt von morgen wird eine andere sein | Greenpeace Deutschland