in ,

Menschenrechte durchsetzen!



Am 24. April 2013 starben beim Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch 1135 Menschen, 2438 wurden verletzt, verstümmelt, erwerbsunfähig. Die Fabrikbetreiber hatten die Angestellten gezwungen, die Arbeit aufzunehmen, obwohl am Vortag gefährliche Risse in den Mauern festgestellt worden waren.

Die internationale Mode-und Textilbranche geht bei der Ausbeutung ihrer Arbeiterinnen und Arbeiter buchstäblich über Leichen. Viele deutsche Unternehmen bilden da keine Ausnahme.

Attac fordert, Menschenrechte entlang der gesamten Lieferkette durchsetzbar zu machen.

Dafür jetzt unterschreiben: https://www.attac.de/menschenrechte-schuetzen

Regie: Franz Lenski
Produktion: Randolph Herbst
Kamera, Schnitt: Good Guys Entertainment

Cast:
Mann – Felix Meusel

Das Theater Strahl Berlin hat uns die Räumlichkeit für den Bau des Studios zur Verfügung gestellt.

Quelle

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Einsatz für Julián Carrillo | Amnesty Deutschland

Fashion Revolution | Teil 5: Rabea | #PushFairtrade