in ,

Wiederherstellung des ukrainischen Moores "Chorne Bagno" | Naturschutzbund Deutschland



Die dichten, grünen Buchenwälder der Karpaten wirken wie aus einem Märchenbuch. Wohl nicht ohne Grund trägt der Nationalpark Zacharovanyj Kraj in den ukrainischen Karpaten seinen Namen: Er bedeutet übersetzt „Verzaubertes Land“. Der Zauber des Nationalparks liegt aber nicht nur in seinen Wäldern.

Tatsächlich ist er ein Mosaik verschiedener Lebensräume, darunter auch verschiedene Moortypen. Vor allem Hang- und Quellmoore sind hier zu finden. Sie sind von nationaler und internationaler Bedeutung für die Artenvielfalt und den Klimaschutz. In der Vergangenheit setzten vor allem Entwässerungen den Mooren stark zu.

Daher starteten der NABU und seine Partner 2021 ein Projekt zur Wiederherstellung des naturnahen Wasserhaushalts des Moores „Chorne Bagno“ im Nationalpark Zacharovanyj Kraj. Die Flächen befinden sich im Bezirk Irschawa in der ukrainischen Region Transkarpatien im Westen des Landes.

Das Projekt sollte in den kommenden Monaten abgeschlossen werden. Seit Ende Februar stellt der Angriffskrieg auf die Ukraine das Projekt jedoch vor enorme Herausforderungen. Bis sich die Situation im Land stabilisiert hat, pausieren die Maßnahmen. In den Monaten zuvor wurde aber schon viel umgesetzt: In diesem Video geben Expert*innen Einblicke in die konkreten Projektmaßnahmen zur Wiederherstellung des Moores.

Quelle

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Die Transformation der Industrie – Was die G7-Staaten leisten können #shorts #G72022 | WWF Deutschland

Tansania-Kenia-Reise: Vlog No.2 Flüsse und Second Hand | Greenpeace Deutschland