in ,

Schwangerschaftsabbrüche und Verhütung sind notwendige Gesundheitsleistungen | Amnesty Deutschland



Die COVID-19-Pandemie bringt Gesundheitssysteme weltweit an ihre Grenzen. Dies macht es für viele Menschen noch schwerer, Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen und Verhütungsmitteln zu erhalten.

Von der Zulassung des Zugangs zu Schwangerschaftsabbruch und Verhütung über Telemedizin oder den rezeptfreien Verkauf von Notfallverhütungsmitteln in Apotheken bis hin zur Abschaffung unnötiger Wartezeiten und erforderlicher Genehmigungen durch mehrere Ärzt_innen gibt es viele Möglichkeiten, wie Regierungen diese lebenswichtige Gesundheitsleistungen schützen und sie für Menschen, die sie brauchen, zugänglich machen können.

Je früher sie handeln, desto mehr Leben können gerettet werden.

Quelle

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Tiger auf 2500 Meter Höhe gesichtet | WWF Deutschland

Fragt uns einen Wolf! | Naturschutzbund Deutschland