in ,

Mexiko: Auf Demonstration für Frauenrechte angeschossen | Amnesty Deutschland



Wendy Galarza ist Aktivistin für Frauenrechte. Am 9. November 2020 beteiligte sich Wendy an einer Demonstration gegen den Femizid (Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts) an einer Frau. Die Polizei ging dabei gewaltsam gegen Protestierende vor. Wendy erlitt dabei Schusswunden am Bein und im Unterleib. Zwei Tage später erstattete sie Strafanzeige und beantragte außerdem, dass der Angriff auf sie als versuchter Femizid untersucht wird. Bisher wurden diejenigen, die für Wendys Schussverletzungen verantwortlich sind, nicht vor Gericht gestellt.

Setz dich für Wendy ein und fordere den zuständigen Staatsanwalt auf, die Menschenrechtsverletzungen, die Wendy erlitten hat, zu untersuchen und sicherzustellen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden: https://www.amnesty.de/mitmachen/petition/mexiko-mexiko-auf-demonstration-fuer-frauenrechte-angeschossen-2021-11-17?ref=27701

Mehr Informationen zum Briefmarathon 2021 findest du hier: www.briefmarathon.de

Quelle

Geschrieben von Option

Option ist eine idealistische, völlig unabhängige und globale “social media Plattform” zu Nachhaltigkeit und Zivilgesellschaft. Gemeinsam zeigen wir positive Alternativen in allen Bereichen auf und unterstützen sinnvolle Innovationen und zukunftsweisende Ideen – konstruktiv-kritisch, optimistisch, am Boden der Realität. Die Option-Community widmet sich dabei ausschließlich relevanten Nachrichten und dokumentiert die wesentlichen Fortschritte unserer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Nigeria: Verschleppt und misshandelt, weil er gegen Polizeigewalt demonstrierte | Amnesty Deutschland

Koexistenz – Wie Jaguare und Menschen miteinander leben können | WWF Deutschland